Champignons à la Bourguignonne

13. Januar 2019Jill

Prep time: 30 Minuten

Cook time: 1 Stunde 30 Minuten

Serves: 4 Personen

Hallo!

Heute wird geschmort! Und zwar habe ich dafür den französischen Klassiker „Boeuf Bourguignon“ in ein vegetarischen Gaumenschmaus verwandelt: Champignons à la  Bourguignonne! Vor allem die Soße liebe ich an diesem Gericht und macht es für mich zu einem perfekten Wintergericht! Dazu noch eine gute Portion Kartoffelstampf und ich bin glücklich! :o)

So bekommt ihr das pefekte Champignons à la  Bourguignonne hin

  • Am Anfang ist es wichtig, die Zwiebeln und die Pilze gut anzurösten, damit ihr tiefe Röstaromen bekommt. Diese sind nämlich wichtig für den Geschmack der Soße.
  • Damit eure Soße aber auch den richtigen Geschmack bekommt, ist es wichtig, dass ihr für das Gericht einen Burgunderwein benutzt.
  • Und wie bei allen Schmorgerichten ist eins sehr wichtig: das Gericht braucht Zeit! Die Vorbereitungen sind sehr schnell erledigt, jedoch muss das Gericht mindestens 50 Minuten im Topf schmoren, damit die Soße eine feste Konsistenz bekommt und die Kräuter ihren Geschmack entfalten können.
  • Je nach Saison könnt ihr auch eine Mischung aus verschiedenen Pilzsorten benutzen, wie zB Pfifferlinge, Steinpilze, Kräuterseitlinge usw. Das gibt dem Gericht verschiedene Texturen. Nehmt einfach, worauf ihr Lust habt.
  • Pssst! Aufgewärmt schmeckt es am Tag danach noch vieeel besser!

All you need is… Schmorgerichte!

Heute haben sich eine ganze Reihe an tollen Blogger zusammen gefunden, die alle ein Gericht zum Thema „Schmorgerichte“ beigesteuert haben. Ihr findet hier 26 weitere Gerichte, darunter auch einige tolle vegetarische Rezepte! Schaut mal rein:

Kleiner Kuriositätenladen • Geschmorte Schweinebäckchen | Daube de joues de porc braisées
Lebkuchennest • Kalbsbäckchen in Portweinjus mit karamellisierter Senfsaat dazu Ofenwurzelgemüse mit Misoglasur und Sellerie-Maronenpüree
moey’s kitchen • Klassische Rinderrouladen mit Rotweinsauce und Petersilienkartoffeln
S-Küche • Barbacoa Style Beef Tacos – Langsam geschmortes mexikanisches Rindfleisch und Tacos mit Avocado Crema
Gaumenpoesie • Altwiener Wirtshausgulasch
Jankes*Soulfood • Sauerbraten nach Art des Hauses
Gernekochen • Boeuf Bourgignon
trickytine • ruck-zuck-coq-au-vin
Madam Rote Rübe • Vegetarisches Kartoffel-Gulasch mit Sauerkraut
Möhreneck • Wirsingpäckchen mit Frischkäse-Semmel-Füllung
Delicious Stories • Geschmorte Hähnchenkeulen mit Cider
Kartoffelwerkstatt • In Milch geschmorter Schweinebraten mit halbseidenen Knödeln
Küchenlatein • Rotwein-Rindfleisch-Sugo
Foodistas • Geschmortes Schweinefilet
LECKER&Co • Geschmorter Ochsenschwanz mit Pommes Macaire und Endivie
zimtkringel • Svickova – Rind in böhmischer Sauce
speedelicious • Schmorhühnchen mit Steinpilzen
Brotwein • Ossobuco alla milanese mit Gremolata und Safran-Risotto
pinch of spice • Geschmorte Hirschnuss mit Maronen-Cranberrysauce und Haselnussspätzle
Ina Is(s)t • Geschmorter Lauch mit Honig-Hafercrunch und rauchigem Kartoffelstampf
pastasciutta • Geschmortes Wintergemüse mit Couscous
Barbaras Spielwiese • Rinder-Schmortopf, flämisch angehaucht
Küchenliebelei •  Geschmortes Schweineherz mit Äpfeln
fräulein glücklich • Wintereinbruch {Veganes Schmorgericht}
Patrick Rosenthal • Italienischer Gulaschtopf
Langsam kocht besser • Spanferkel-Schwarzbierbraten aus dem Slowcooker

Rezept drucken

Champignons à la Bourguignonne

  • Vorbereitungszeit: 30 Minuten
  • Kochzeit: 1 Stunde 30 Minuten
  • Dauer: 2 Stunden
  • Für: 4 Personen

Zutaten

  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Champignons
  • 2 EL Tomatenmark
  • 500 ml Burgunderwein
  • 2 Möhren
  • 5 Kartoffeln, festkochend
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 Zweige Thymian
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Mehl

Zubereitung

  • Die Schalotte und die Knoblauchzehe schälen und würfeln. Mit etwas Öl in einem Topf andünsten.

  • Die Champignons putzen und je nach Größe in Scheiben schneiden, halbieren, vierteln oder ganz lassen. Die Champignons zu den Schalotten und den Knoblauch geben und gut anbraten. Dabei darf das Gemüse gerne eine braune Farbe annehmen.

  • Währenddessen die Karotten und Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Nach ca 20 Minuten das Gemüse mit Rotwein ablöschen und die Karotten und Kartoffeln hinzugeben.

  • Das Tomatenmark, die Gemüsebrühe und das Mehl hinzugeben und gut verrühren. Das ganze einmal aufkochen lassen und auf mittlere Hitze stellen.

  • Die Lorbeerblätter und den Thymian hinzugeben und für 50-60 Minuten mit geschlossenem Deckel schmoren lassen. Die Karotten und Kartoffeln müssen am Ende gut durch sein und die Soße schön gebunden und glänzend.

  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Kartoffelstampf, Kartoffeln oder Nudeln servieren.

14 Comments

  • Ulrike

    13. Januar 2019 at 9:46

    Diese fleischlose Variante klingt ja absolut verführerisch

    1. Jill

      18. Januar 2019 at 11:09

      Liebe Ulrike,
      danke dir! Es freut mich, dass es dir gefällt :o)
      LG,
      Jill

  • Steph

    13. Januar 2019 at 10:46

    Toll, wer braucht da noch Fleisch? Ein ganz wunderbares Schmorgericht!

    1. Jill

      18. Januar 2019 at 11:10

      Hallo Steph,
      dankeschön für deinen lieben Kommentar, mir hat das Rezept auch wunderbar gefallen und geschmeckt ;o)
      LG,
      Jill

  • Tina von LECKER&Co

    13. Januar 2019 at 11:06

    Super Idee das fleischige Gericht zu vegetarisieren! Sieht auf jeden Fall richtig lecker aus!

    Liebe Grüße,
    Tina

    1. Jill

      18. Januar 2019 at 11:10

      Hallo Tina,
      danke, es freut mich, dass es dir gefällt! Wenn man kein Fleisch isst, wird man etwas kreativ und sucht sich Alternativen :o)
      LG,
      Jill

  • Barbara

    13. Januar 2019 at 12:05

    Ich mag solche vegetarischen Varianten! Champignons sind sowieso so vielseitig einsetzbar, und mit dem Wein und geschmort stelle ich mir das super vor!

    1. Jill

      18. Januar 2019 at 13:57

      Hallo Barbara,
      das stimmt! Deswegen mag ich Champignons so gerne!
      LG,
      Jill

  • Gabi

    13. Januar 2019 at 13:08

    Ich habe Pilze bislang immer nur „trocken“ geschmort – die Variante mit Rotwein klingt toll!

    1. Jill

      18. Januar 2019 at 13:57

      Hallo Gabi,
      frische Pilze eignen sich auch ganz wunderbar!
      LG,
      Jill

  • Marie-Louise

    13. Januar 2019 at 14:28

    Hej Jill!
    Bloggen wir jetzt jeden Sonntag zusammen? :D
    Dein Rezept sieht wunderbar aus, ein ähnliches Rezept steht schon lange auf meiner Nachkochliste (es ist aus Deb Perelmans Kochbuch „Eine kleine Küche in New York“). Vielleicht ist das ja jetzt der finale Zaunpfahl, dass ich es mal ausprobieren sollte!

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
    Marie-Louise

    1. Jill

      18. Januar 2019 at 13:58

      Hallo Marie-Louise,
      haha ja sieht so aus ;o)
      Genau, unbedingt ausprobieren!
      LG,
      Jill

  • Brotwein

    16. Januar 2019 at 10:17

    Ich mag die Zubereitung a la bourguignonne sehr gern. Solo mit Pilzen muss ich mal ausprobieren. Lieben Gruß Sylvia

    1. Jill

      18. Januar 2019 at 13:58

      Hallo Sylvia,
      es lohnt sich es mal auszuprobieren! :o)
      LG,
      Jill

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept