Ricotta Gnocchi mit Salbeibutter

Ricotta Gnocchi

Es gibt heute leckere Ricotta Gnocchi mit Salbeibutter. Diese sind sehr einfach, gelingsicher und super lecker!

Koch mein Rezept

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Bei der neuen Blogger Aktion von Volker bekommt jeder Teilnehmer einen Blog ausgelost und hat zwei Monate Zeit, durch den Blog zu stöbern und sich ein Rezept auszusuchen und nach zu kochen. Dabei beschäftigt man sich etwas intensiver als sonst mit einem Blog und lernt so neue Blogger kennen, aber auch eine Menge toller Rezepte. Wer zu der Aktion gerne mehr Informationen hätte oder auch gerne mitwirken möchte kann sich hier informieren: KLICK.

Vorstellung – Cakes, Cookies and more

Den Blog Cakes, Cookies and more von Tamara kannte ich schon etwas länger durch die Bloggergruppe Wir retten was zu retten ist. Jedoch habe ich mich bis zu Koch mein Rezept noch nicht so detailliert mit ihrem Blog beschäftigt. Bei ihr findet man ganz tolle Rezepte aus der Schweiz, die mich sehr interessiert haben. Zunächst wollte ich Plain in Pigna nachkochen. Dieser Rösti erinnert stark an unsere luxemburgischen „Gromperenkichelcher“, nur eben anders, und deswegen ist das Rezept mir sofort ins Auge gestochen. Da ich mir die Seite dann mehrfach und viel intensiver angeschaut habe bin ich bei diesen leckeren Ricotta Gnocchis mit Salbe Butter hängen geblieben. Dals ich mir das Rezept durchgelesen habe, ist mir aufgefallen dass es auch eine Verbindung zu einem luxemburgischen Gericht hat: Kniddlen! Die Rezepte sind sehr ähnlich und der für mich große Unterschied ist dass ich Quark verwende und Tamara Ricotta. Ich habe mich auch bei der Zubereitung zu 100% an das Rezept gehalten, bis zum Schluss. Da habie ich die Gnocchis etwas in der heißen Butter mit angeschwenkt anstatt nur die Butter über die Gnocchis zu geben.

Ricotta Gnocchi mit Salbei Butter

Zutaten

  • 250g Ricotta
  • 125g Mehl
  • 2 Eier
  • Salz und Pfeffer
  • 8 Salbei Blätter
  • 3 EL Butter

Zubereitung

  1. Alle Zutaten bis auf den Salbei und die Butter in einer Schüssel zu einem homogenen Teig vermischen.
  2. Gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und die Gnocchi mithilfe von zwei Löffeln formen. Für 10 Minuten im Wasser köcheln lassen und mit einer Schaumkelle abtropfen lassen.
  3. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Salbeiblätter, sowie die Gnocchi darin schwenken, bis die Butter anfängt braun zu werden. Dabei darauf achten, dass die Pfanne nicht zu heiß wird da die Butter sonst verbrennt.

Rezept zum Drucken

Ricotta Gnocchi

Ricotta Gnocchi mit Salbeibutter

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 20 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italien
Portionen: 2 Personen
Autor: Jill

Zutaten
 

  • 250 g Ricotta
  • 125 g Mehl
  • 2 Eier
  • Salz und Pfeffer
  • 8 Salbei Blätter
  • 3 EL Butter

Anleitung

  • Alle Zutaten bis auf den Salbei und die Butter in einer Schüssel zu einem homogenen Teig vermischen.
  • Gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und die Gnocchi mithilfe von zwei Löffeln formen. Für 10 Minuten im Wasser köcheln lassen und mit einer Schaumkelle abtropfen lassen.
  • Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Salbeiblätter, sowie die Gnocchi darin schwenken, bis die Butter anfängt braun zu werden. Dabei darauf achten, dass die Pfanne nicht zu heiß wird da die Butter sonst verbrennt.
Hast Du das Rezept ausprobiert?Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mich daran teilhaben lässt! Markiere mich einfach @kleineskuliversum und benutze #kleineskuliversum
Jill
Jill

Moien!
Ich bin Jill und freue mich sehr, dass Du hier bist! Schau Dich ruhig um und lass Dich von meinen leckeren und einfachen Rezepten inspirieren! Falls Du Fragen zu einem Rezept hast oder Dir ein Fehler aufgefallen ist, kannst Du Dich gerne bei mir per E-Mail, Nachricht oder über die Kommentarfunktion melden. Danke!

Teilen

1 Comment

  1. 30. September 2020 / 10:26

    Liebe Jill,

    Herzlichen Dank, dass du mein Rezept so schön umgesetzt hast. Es freut mich sehr, dass es dir gut geschmeckt hat.

    Liebe Grüsse
    Tamara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.