Sabich

Sabich – Streetfood aus Israel

14. Juli 2019Jill

Prep time: 50 Minuten

Cook time: 10 Minuten

Serves: 4 Personen

Hallo!

Habt ihr schonmal was von Sabich gehört? Ich bis vor etwas mehr als einem Jahr auch nicht. Auf der Suche nach traditionellem vegetarischen Essen in Israel bin ich dann auf einen der beliebtesten Stände in ganz Tel Aviv gestoßen und habe mein erstes Sabich gegessen. An einem simplen Straßenstand standen die Menschen Schlange um sich ein mit vielerlei Leckereien gefülltes Fladenbrot zu sichern. Sabich kommt ganz ohne Fleisch aus und ohne Ei ist es sogar vegan.

Israelischer Salat

Sabich

Als Auberginen-Feind sah ich der Sache aber anfangs skeptisch zu. Doch nach dem ersten Bissen änderte sich das ganz schnell. Neben der angebratenen Aubergine, die nicht wie gewohnt schwammig beim Kauen war, sondern wunderbar knusprig, hat mich die leckere Mango Sauce am meisten überzeugt. Sie kommt ursprünglich aus Indien und verbreitete sich auch in Teilen Pakistan und Irak. Jüdische Auswanderer aus dem Irak brachten die Sauce letztendlich nach Israel. Diese Sauce ist so wunderbar aromatisch, ich hätte sie pur mit dem Löffel aufessen können. Vom Geschmack her war sie schön süsslich mit einer angenehmen Schärfe und Säure. Und das Zusammenspiel mit den anderen Zutaten, wie dem Isralelischen Salat aus Tomaten, Gurken und Zwiebeln, sowie saurer Gurke und Hummus war einfach grandios!

Amba – Mango Sauce

So grandios, dass ich mir fest vorgenommen hatte, diese Köstlichkeit so schnell es geht zuhause nach zu kochen. Es dauerte jedoch über ein Jahr, bis ich mich daran gewagt habe. Dabei ist es so schnell und einfach zu machen.

Da ich die Rezepte für Hummus (KLICK) und Tahini (KLICK) schon auf dem Blog habe, habe ich diese nicht mehr hier aufgeschrieben.

All you need is…

Heute haben sich eine ganze Reihe an tollen Blogger zusammen gefunden, die alle ein Gericht zum Thema „Streetfood“ beigesteuert haben. Ihr findet hier 15 weitere Gerichte, darunter auch einige tolle vegetarische Rezepte! Schaut mal rein:

Jankes*Soulfood • Kibbeling mit Joppiesauce

Kleiner Kuriositätenladen • Hähnchen-Shawarma im Brotfladen mit Rotkohl-Krautsalat, Hummus & Safran-Joghurtsauce

Möhreneck • Bulgurköfte mit Erbsenhummus

Kartoffelwerkstatt • Gebratene Kartoffeln mit Cheddar-Cheese-Sauce und Pickels

Teekesselchen Genussblog • Poutine-Variationen (vegan)

BackIna • Poffertjes mit Beerenkompott

Applethree • Low Carb Waffeln Rezept

Volkermampft • Arancini di riso – das sizilianische Street-Food Highlight

zimtkringel • Langós mit Gedöns

fräulein glücklich • Kein Ende in Sicht {Gefüllte Fladenbrote}

Julz kocht • Schokoladendonuts mit Salzkaramell

Brotwein • Falafel selber machen – das Streetfood Rezept im Original

labsalliebe • Baghali Pokhte – Gesundes Street Food aus Persien

Küchenliebelei • Garnelen-Küchlein mit Erdnuss-Chili-Sauce

PS: Aktuell läuft noch mein Blog Event „vegetarisch grillen“. Solltest du ein passendes Rezept und Lust haben, dabei zu sein, dann schau einmal hier vorbei (KLICK).

Sabich – Streetfood aus Israel

Rezept drucken

Sabich

  • Vorbereitungszeit: 50 Minuten
  • Kochzeit: 10 Minuten
  • Dauer: 1 Stunde
  • Für: 4 Personen

Streetfood aus Israel

Zutaten

Amba - Mango Sauce

  • 2 Mangos
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1-2 Chilis, rot
  • 1/2 Zitrone, Saft
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 EL Essig
  • 1/2 TL Bockshornkleesamen, zerstoßen
  • 1/2 TL Senfkörner, zerstoßen
  • Salz
  • Pfeffer

Israeli Salat

  • 1 Salatgurke
  • 2 Ochsenherztomaten
  • 1 Zwiebel, rot
  • 1 Zitrone, Saft
  • Salz
  • Pfeffer

Sabich

  • 4 Fladenbrote
  • 2 Auberginen
  • 1 TL Salz, grob
  • 5 EL Öl
  • 8 Essiggurken
  • 4 Eier, hartgekocht
  • 8 EL Hummus
  • 4 EL Tahini
  • 1/4 Kopf Weißkohl
  • 1/2 TL Salz, grob

Zubereitung

Amba - Mango Sauce

  • 1)

    Die Mango Schälen und den Stein entfernen. Die Mango in grobe Stücke schneiden.

  • 2)

    Die Knoblauchzehe schälen und grob Würfeln. Die Chili ebenfalls in grobe Stücke schneiden.

  • 3)

    Alle Zutaten nun zusammen mit den Gewürzen und dem Zitronensaft pürieren.

Israeli Salat

  • 1)

    Die Salatgurke halbieren und die Kerne entfernen.

  • 2)

    Die Tomaten, die Zwiebel und die Salatgurke in kleine Würfel schneiden.

  • 3)

    In eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Sabich

  • 1)

    Die Aubergine in ca 1cm dicke Scheiben schneiden und mit 1TL Salz bestreuen. Für ca eine halbe Stunde ruhen lassen, damit die Aubergine entwässern kann.

  • 2)

    Währenddessen den Weißkohl fein hobeln und mit Salz bestreuen, ebenfalls eine halbe Stunde ziehen lassen und dann gut ausdrücken.

  • 3)

    Die Eier während 10 Minuten kochen und anschließen abkühlen lassen.

  • 4)

    In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Auberginen darin anbraten. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

  • 5)

    Die Fladenbrote aufschneiden und mit jeweils 2 EL Hummus bestreichen.

  • 6)

    Die Eier und Saure Gurken in Scheiben schneiden und mit allen Zutaten das Fladenbrot belegen. Auf jedes Brot 1 TL Tahini verteilen und sofort genießen.

9 Comments

  • Simone von zimtkringel

    14. Juli 2019 at 10:06

    Hallo Jill, hm, das sieht wunderbar aus! Ich bin ja bekennender Auberginen-Fan und bastle dein Rezept unter Garantie ganz schnell nach!
    Liebe Grüße
    Simone

  • Nadine | Möhreneck

    14. Juli 2019 at 11:17

    Mmmh, das sieht ja toll aus! Ich nehm eins ohne Ei und genieße es schnell. Vielleicht bekomme ich dann noch ein Zweites ab?! :)

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Nadine

  • Sylvia von Brotwein

    14. Juli 2019 at 11:52

    Aktuell liebe ich israelisches Streetfood. Sabich habe ich noch nicht ausprobiert, aber das wird nachgeholt! Lieben Gruß Sylvia

  • Ina Apple

    14. Juli 2019 at 12:29

    Wie lecker sieht das bitte aus?! Das Rezept klingt auch absolut hervorragend! Dankeschön!
    LG Ina

  • Jankes*Soulfood

    14. Juli 2019 at 12:40

    Ja ja, die Aubergine ist ein ganz schwieriges Gemüse – auch für mich! Allerdings sieht dein Sabich so dermaßen lecker aus, dass ich es gerne probieren würde.
    Liebste Grüße Janke

  • Steph

    14. Juli 2019 at 14:11

    Köstlich, das ist 100% nach meinem Geschmack. Ein ganz tolles Rezept!

  • Marie-Louise

    14. Juli 2019 at 15:20

    Mhhh…das klingt nach einer ganz wunderbaren Kombination, das würde ich sofort einmal nehmen!
    Liebe Grüße!

  • Ina | BackIna

    14. Juli 2019 at 16:25

    Mango und Aubergine in Kombi mit Salat klingt erstmal etwas ungewöhnlich, ist aber vermutlich eine echte Aroma-Explosion :-) Allein die Farben der verschiedenen Gemüse-Sorten im Kombi sehen zum Anbeißen aus. Das würde ich gerne mal probieren!
    Liebe Grüße, Ina

  • Julian | JULZ KOCHT

    14. Juli 2019 at 18:13

    Das klingt aber wirklich köstlich. Ich möchte auch unbedingt mal nach Tel Aviv und jetzt wo ich weiß, dass es dort so leckeres Essen gibt, möchte ich am liebsten sofort los.
    Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße, Julian

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept