Holunderbeeren Sirup

20. September 2018Jill

Hallo!

Mit etwas Glück findet ihr noch die letzten Holunderbeeren, um daraus einen köstlichen Sirup zu kochen. Falls nicht, speichert euch das Rezept einfach ab und freut euch auf die nächste Saison.

Weitere Ideen für Sirup findet ihr hier:

Natürlich könnt ihr die Basis auch für viele andere Früchte und auch für Kräuter benutzen! :o)

Holunderbeeren Sirup

[ingredients title=“Einkaufsliste“]

  • 500g Holunderbeeren
  • 600ml Wasser (soviel, bis die Beeren überdeckt sind)
  • 1 Limette
  • 500g Zucker

[/ingredients]

[directions title=“Zubereitung“]

  1. Die Holunderbeeren waschen und von den Rispen streifen. Das gelingt am einfachsten mit einer Gabel (so wie bei Johannisbeeren). Die Limette waschen und in Scheiben schneiden.
  2. Die Holunderbeeren zusammen mit dem Wasser und den Limettenscheiben aufkochen und für 5 Minuten köcheln lassen.
  3. Das ganze durch ein Sieb streichen und den Saft mit Zucker in einem Topf wieder zum kochen bringen. Das ganze ca 15 Minuten kochen lassen, bis eine sirupartige Konsistenz entsteht.
  4. Den Sirup noch heiß in sterile Gläser füllen und abkühlen lassen.

[/directions]

[directions title=“ANLEITUNG ZUM STERILISIEREN DER GLÄSER“]

  1. Gläser und falls vorhanden die Glasdeckel heiß ausspülen und auf ein Backblech stellen.
  2. Backblech in den Ofen stellen und die Gläser bei 180 Grad 15 Minuten sterilisieren lassen.
  3. Backofen ausschalten und die Gläser kurz vor dem Einfüllen herausnehmen und etwas abkühlen lassen.
  4. Gummiringe und Decke in Wasser mit einem Schuss Essig 5 Minuten köcheln lassen.

[/directions]

Rezept zum Drucken

Holunderbeeren Sirup

  • 500 g Holunderbeeren
  • 600 ml Wasser (soviel, bis die Beeren überdeckt sind)
  • 1 Limette
  • 500 g Zucker
  1. Die Holunderbeeren waschen und von den Rispen streifen. Das gelingt am einfachsten mit einer Gabel (so wie bei Johannisbeeren). Die Limette waschen und in Scheiben schneiden.
  2. Die Holunderbeeren zusammen mit dem Wasser und den Limettenscheiben aufkochen und für 5 Minuten köcheln lassen.
  3. Das ganze durch ein Sieb streichen und den Saft mit Zucker in einem Topf wieder zum kochen bringen. Das ganze ca 15 Minuten kochen lassen, bis eine sirupartige Konsistenz entsteht.
  4. Den Sirup noch heiß in sterile Gläser füllen und abkühlen lassen.

❤ Jill ❤

2 Comments

  • Miriam

    2. Oktober 2018 at 13:08

    Ich bin jedes Jahr begeistert, wie viele Holunderbeeren es doch noch gibt, obwohl ganze Heerscharen an Menschen im Frühjahr die Holunderblüten für Sirup sammeln :) Allerdings muss ich zugeben, dass ich zwar im Frühjahr unterwegs bin, aber noch nie das herbstliche Äquivalent gemacht habe. Hoffentlich ist es noch nicht zu spät dafür!
    Lg, Miriam

    1. Jill

      2. Oktober 2018 at 14:50

      Hey Miriam,
      da gebe ich dir absolut recht! Sogar an dem Strauch, an dem ich diesen Frühling sehr viele Blüten gepflückt habe, habe ich ganz viele Beeren gefunden! :o)
      Bei uns gibt es jetzt leider keine Beeren mehr, die Vögelchen waren auch schon dran.
      LG,
      Jill

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag