Labneh – einfach selbstgemacht!

18. September 2018Jill

Guten Morgen!

Heute mache ich mit euch zusammen Labneh! Labneh habe ich vor meiner Reise schon mehrfach gehört, aber im Endeffekt noch nie gegessen. Als ich dann in Jordanien war, habe ich zusammen mit der Mutter der Familie in der ich wohnte Labneh selbst hergestellt. Und ich kann nicht mal sagen, dass es sich hierbei um ein Rezept handelt, das ich euch jetzt weiter gebe… Weil es ist einfach sooo kinderleicht! ;o) Ihr braucht nur Yoghurt, Salz, ein Sieb und ein Mulltuch! Das wars dann schon! Achja, und ein bisschen Zeit natürlich auch!

Einen ähnlichen Frischkäse (Mast-e Poost) habe ich auch im Iran gegessen, also habe ich mir kurzerhand noch ein paar frische Kräuter aus dem Garten geholt, ein paar Radieschen und Gurke eingekauft und fertig war mein kleiner Snack für zwischendurch. Sabzi Khordan besteht vor allem aus frischen Kräutern wie Dill, Pfefferminze, Basilikum – welches hier etwas nach Lakritz schmeckt, ähnlich wie Thai Basilikum, Koriander und Estragon. Dazu gibt es dann knackiges Gemüse wie Salatgurken und Radieschen. Wer mag, kann noch frische Frühlingszwiebel oder Gemüsezwiebel dazu geben. In Persien wird Sabzi Khordan quasi zu jeder Speise serviert und helfen der Verdauung auf die Sprünge.

Labneh

[ingredients title=“Einkaufsliste“]

  • 500g Yoghurt
  • 1/2 TL Salz

[/ingredients]

[directions title=“Zubereitung“]

  1. Das Salz mit dem Yoghurt vermischen und in ein Mulltuch geben. Das gefüllte Mulltuch in ein Sieb legen und ca 24h abtropfen lassen…
  2. … und das war es auch schon, der Käse ist fertig! :o)

[/directions]

Rezept zum Drucken

Labneh

  • 500 g Yoghurt
  • 1/2 TL Salz
  1. Das Salz mit dem Yoghurt vermischen und in ein Mulltuch geben. Das gefüllte Mulltuch in ein Sieb legen und ca 24h abtropfen lassen…
  2. … und das war es auch schon, der Käse ist fertig! :o)

 

❤ Jill ❤

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag