Flammkuchen mit Brie und Birnen

Flammkuchen mit Brie und Birnen

Hallo!

Heute gibt es wieder Flammkuchen mit Brie und Birnen belegt. Dazu habe ich das ganze noch mit Thymian, Honig und Walnüssen garniert. Ich mag die Kombination aus süßen und herzhaftem sehr. Wenn es euch auch so geht, ist dieses Rezept genau richtig für euch!

Für diese leckere flämische Spezialität habe ich mein Grundrezept genutzt, das ich auch hier schon einmal vorgestellt habe (KLICK). Es ist sehr einfach und schnell umzusetzen und absolut gelingsicher!

Flammkuchen mit Brie und Birnen

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 100 ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Wasser
  • 100 g Schmand
  • 1 Birne
  • 100 g Brie
  • 2 TL Honig
  • 6 Walnüsse
  • 3 Zweige Thymian
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Für den Teig Mehl, Wasser, Olivenöl und 1 TL Salz miteinander vermischen, bis ein glatter Teig entsteht. Wenn der Teig zu trocken sein sollte, etwas Wasser hinzugeben und wenn er zu nass ist, etwas Mehl beifügen.
  2. Den Ofen auf 200 Grad Umluft samt Backblech vorheizen.
  3. Den Teig auf die gewünschte Größe dünn ausrollen.
  4. Den Teig mit dem Schmand bestreichen.
  5. Die Birne in feine Scheiben hobeln und den Brie ebenfalls in Scheiben schneiden.
  6. Den Flammkuchen zuerst ganz mit der Birne bedecken und anschließend mit Brie belegen.
  7. Den Flammkuchen während 12-15 Minuten auf unterer Schiene backen lassen, bis er knusprig ist und aus dem Backofen nehmen.
  8. Den Honig über die Birnen und Brie träufeln und die gehackten Walnüsse und Thymian über den Flammkuchen verteilen. Etwas Salz und Pfeffer darüber geben und sofort servieren.

Wir retten was zu retten ist

Dieses Rezept habe ich für „Wir retten was zu retten ist“ kreiert. Ziel der Gruppe ist es, euch zu zeigen, dass vieles sehr leicht und schnell selbst gekocht oder gebacken ist, ganz ohne Fertigprodukte. Die Gruppe wurde von Sina und Susi ins Leben gerufen.

Hier findet ihr alle Rezepte zum Thema „Flammkuchen im Herbst“

Britta von Brittas Kochbuch • Tarte flambée alsacienne
Tamara von Cakes, Cookies and more • Flammkuchen mit Birnen und Raclettekäse
Syvlia von Brotwein • Flammkuchen mit Lachs und Spinat
Sigrid von Madam Rote Rübe • Mallorquinischer Spinat-Flammkuchen mit Rosinen, Feta und knusprigem Vollkornboden 
Andy von lieberlecker • Flammkuchen mit Kaviar
Wilma von Pane-Bistecca • Herbstlicher Flammkuchen mit Kuerbis und Feigen
Julia von BackeBackeKuchen • Flammkuchen mit Kürbis und Ricottacreme
Sus von CorumBlog 2.0 • Flammkuchen mit Rentier Speck und Quitte

Rezept zum Drucken

Flammkuchen mit Brie und Birnen

Flammkuchen mit Brie und Birnen

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 35 Minuten
Gericht: Beilage, Hauptgericht
Portionen: 1 Blech
Autor: Jill

Zutaten
 

  • 200 g Mehl
  • 100 ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Wasser
  • 100 g Schmand
  • 1 Birne
  • 100 g Brie
  • 2 TL Honig
  • 6 Walnüsse
  • 3 Zweige Thymian
  • Salz & Pfeffer

Anleitung

  • Für den Teig Mehl, Wasser, Olivenöl und 1 TL Salz miteinander vermischen, bis ein glatter Teig entsteht. Wenn der Teig zu trocken sein sollte, etwas Wasser hinzugeben und wenn er zu nass ist, etwas Mehl beifügen.
  • Den Ofen auf 200 Grad Umluft samt Backblech vorheizen.
  • Den Teig auf die gewünschte Größe dünn ausrollen.
  • Den Teig mit dem Schmand bestreichen.
  • Die Birne in feine Scheiben hobeln und den Brie ebenfalls in Scheiben schneiden.
  • Den Flammkuchen zuerst ganz mit der Birne bedecken und anschließend mit Brie belegen.
  • Den Flammkuchen während 12-15 Minuten auf unterer Schiene backen lassen, bis er knusprig ist und aus dem Backofen nehmen.
  • Den Honig über die Birnen und Brie träufeln und die gehackten Walnüsse und Thymian über den Flammkuchen verteilen. Etwas Salz und Pfeffer darüber geben und sofort servieren.
Hast Du das Rezept ausprobiert?Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mich daran teilhaben lässt! Markiere mich einfach @kleineskuliversum und benutze #kleineskuliversum
Jill
Jill

Moien!
Ich bin Jill und freue mich sehr, dass Du hier bist! Schau Dich ruhig um und lass Dich von meinen leckeren und einfachen Rezepten inspirieren! Falls Du Fragen zu einem Rezept hast oder Dir ein Fehler aufgefallen ist, kannst Du Dich gerne bei mir per E-Mail, Nachricht oder über die Kommentarfunktion melden. Danke!

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.