Fetucchini in cremiger Zitronensauce mit Dill und Spargel

Hallo!

Wollt ihr etwas leckeres für heute Abend? Dann kann ich euch nur wärmstens empfehlen diese leckeren Fetucchini in cremiger Zitronensauce mit Dill und Spargel auszuprobieren.
Das Rezept habe ich für „Wir retten was zu retten ist“ kreiert. Es geht heute um Nudelgerichte und wie immer geht es bei dem Event darum etwas das ihr fertig zu kaufen bekommt selbst macht. Bei fertigen Nudelgerichten sind mir als erstes Tiefkühllasagne und Tortellini in Käsesahnesauce eingefallen. Dabei kann es bei Fertiggerichten noch viel weiter gehen: selbstgemachte Pasta! Und da ich es liebe, Pasta selbst zu machen habe ich mein altbewährtes Rezept KLICK rausgekramt.
Wenn ihr die Pasta auf Vorrat macht und einfriert bzw trocknet, habt ihr das Abendessen schneller auf dem Tisch als die fertige Lasagne, versprochen! Der Einkauf geht übrigens auch ganz schnell, denn ihr braucht nur ein paar Zutaten für dieses wundervolle Abendessen!

Tagliatelle in cremiger Zitronensauce mit Dill und Spargel

Eure Einkaufsliste

  • 500g Hartweizengrieß
  • 5 Eier
  • 500 grüner Spargel
  • 1 Bio Zitrone
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250ml Sahne
  • 1/2 Bund Dill
  • Salz, Pfeffer
  • Parmesan

Zubereitung

  1. Für den Nudelteig schlagt alle Eier auf und verknetet sie mit dem Hartweizengrieß. Nach Bedarf etwas Wasser hinzugeben wenn der Teig zu trocken ist oder etwas mehr Hartweizengrieß wenn er zu feucht ist. Den Teig luftdicht verpacken (in einer Tupperdose oder mit Frischhaltefolie einwickeln) und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
  2. Während der Teig im Kühlschrank ruht könnt ihr das Gemüse vorbereiten. Würfelt dazu die Schalotte und den Knoblauch und schneidet die holzigen Enden des Spargels ab. Den Spargel in ca 3cm lange Stücke schneiden und beiseite stellen. Den Dill putzen und gut trocknen. Für die Soße hackt einen Teil des Dills fein und für die Nudeln sucht ihr euch schöne Zweige aus. Die Zitrone gut waschen und die Haut mit einer Raspel abschaben. Die Zitrone halbieren und den Saft ausdrücken. Falls ihr Parmesan am Stück habt, könnt ihr diesen auch schon fein raspeln.
  3. Mit einer Nudelwalze oder Nudelholz den Teig dünn ausrollen. Ich habe die Nudelwalzen von Kitchen Aid und habe sie auf Stufe 4 gewalzt. Bei meinem Walzenset war auch noch eine Fetucchiniwalze dabei, diese habe ich benutzt um die Nudeln herzustellen. Falls ihr keine solche Walzen besitzt geht ihr folgendermaßen vor: Teig etwas bemehlen, aufrollen und in mit einem scharfen Messer 4mm dicke Scheiben abschneiden. Ich lasse die Nudeln für eine Stunde antrocknen, fülle sie dann in verschließbare Gläser und friere sie dann ein.
  4. Die Nudeln in reichlich Salzwasser für 5 Minuten kochen lassen. Währenddessen die Spargelstücke, die Zwiebeln und den Knoblauch im Öl anbraten und mit 50ml Nudelwasser ablöschen. Das ganze noch für ein paar Minuten köcheln lassen bis das Wasser fast vollständig reduziert ist. Jetzt gebt ihr die Sahne, den Zitronensaft und Zitronenzeste hinzu. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem gehackten Dill vermischen. Lasst die Nudeln abtropfen und mischt diese unter die Sauce. Mit Parmesan garnieren und servieren.

Rezept zum Drucken

5 von 3 Bewertungen
Fetucchini in cremiger Zitronensauce mit Dill und Spargel
Vorbereitungszeit
30 Min.
Zubereitungszeit
30 Min.
Arbeitszeit
1 Std.
 
Gericht: Main Course
Keyword: Hauptgericht, Nudeln
Portionen: 4 Personen
Autor: Jill
Zutaten
  • 500 g Hartweizengrieß
  • 5 Eier
  • 500 grüner Spargel
  • 1 Bio Zitrone
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 ml Sahne
  • 1/2 Bund Dill
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Parmesan
  • 1 EL Öl
Anleitungen
  1. Für den Nudelteig schlagt alle Eier auf und verknetet sie mit dem Hartweizengrieß. Nach Bedarf etwas Wasser hinzugeben wenn der Teig zu trocken ist oder etwas mehr Hartweizengrieß wenn er zu feucht ist. Den Teig luftdicht verpacken (in einer Tupperdose oder mit Frischhaltefolie einwickeln) und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

  2. Während der Teig im Kühlschrank ruht könnt ihr das Gemüse vorbereiten. Würfelt dazu die Schalotte und den Knoblauch und schneidet die holzigen Enden des Spargels ab. Den Spargel in ca 3cm lange Stücke schneiden und beiseite stellen. Den Dill putzen und gut trocknen. Für die Soße hackt einen Teil des Dills fein und für die Nudeln sucht ihr euch schöne Zweige aus. Die Zitrone gut waschen und die Haut mit einer Raspel abschaben. Die Zitrone halbieren und den Saft ausdrücken. Falls ihr Parmesan am Stück habt, könnt ihr diesen auch schon fein raspeln.

  3. Mit einer Nudelwalze oder Nudelholz den Teig dünn ausrollen. Ich habe die Nudelwalzen von Kitchen Aid und habe sie auf Stufe 4 gewalzt. Bei meinem Walzenset war auch noch eine Fetucchiniwalze dabei, diese habe ich benutzt um die Nudeln herzustellen. Falls ihr keine solche Walzen besitzt geht ihr folgendermaßen vor: Teig etwas bemehlen, aufrollen und in mit einem scharfen Messer 4mm dicke Scheiben abschneiden. Ich lasse die Nudeln für eine Stunde antrocknen, fülle sie dann in verschließbare Gläser und friere sie dann ein.

  4. Die Nudeln in reichlich Salzwasser für 5 Minuten kochen lassen. Währenddessen die Spargelstücke, die Zwiebeln und den Knoblauch im Öl anbraten und mit 50ml Nudelwasser ablöschen. Das ganze noch für ein paar Minuten köcheln lassen bis das Wasser fast vollständig reduziert ist. Jetzt gebt ihr die Sahne, den Zitronensaft und Zitronenzeste hinzu. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem gehackten Dill vermischen. Lasst die Nudeln abtropfen und mischt diese unter die Sauce. Mit Parmesan garnieren und servieren. 

 

Hier findet ihr die Rezepte der anderen Teilnehmer:

1x umrühren bitte aka kochtopf – Pasta mit warmem Brokkoli-Pesto
Anna Antonia – Cannelloni mit Garnelen
auchwas – Lasagne klassisch
Aus meinem Kochtopf – Käse-Makkaroni – Macaroni and Cheese – Klassiker in jedem Diner
Bonjour Alsace – Grundrezept Pasta
Brittas Kochbuch – Nudelauflauf
Brotwein – Pasta all’arrabbiata – feurig scharf!
Cakes Cookies an more – Macaroni and Cheese
CorumBlog 2.0 – Asiatisches Spargel-Curry mit Nudeln
Dynamite Cakes – Überbackene Bandnudeln mit Spinat-Pesto
evchenkocht – Lamm-Lasagne
Fliederbaum – Nudelpfanne Jäger-Art
German Abendbrot – Bavette mit Spargel, Shrimps und Basilikumöl
Karambakarinas Welt – Nudel-Schinken-Gratin
Leberkassemmel und mehr – Spaghetti mit Meeresfrüchten
Madam Rote Rübe – Spaghetti mit Rucola und schwarzen Oliven
magentratzerl – Instantnudel-Gewürzpaste auf Vorrat
our food creations – Pasta-Klassiker
Pane-Bistecca – Selbstgemachte Spaghetti mit geroestetem Gemuese und Lachs
Schönes + Leben – Spaghetti mit Guacamole, Kirschtomaten und Peperoni
Summsis Hobbyküche – Tortellini mit Spinat – Ricotta – Füllung
The Apricot Lady – Glasnudelsalat
Turbohausfrau – Ragù Bolognese

❤ Jill ❤

Du magst mein rezept? dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du es mit deinen freunden teilen würdest!

Du willst nichts mehr verpassen?

Abonniere meinen monatlichen Newsletter und erhalte die neusten Rezepte.

(Durch das Absenden des Formulares wird Deine E-Mail Adresse an den datenschutz-zertifizierten Newsletter-Software-Anbieter MailPoet zum technischen Versand meines Newsletters übermittelt. Die Einwilligung kann jederzeit von Dir widerrufen werden. Weitere Informationen hierzu findest Du in der Datenschutzerklärung)

22 Comments

  1. Hach, so schöne Fotos! Was mich besonders freut: Deinem Spargel sieht man an, dass er nicht zerkocht ist. So richtig appetitlich schaut es bei dir aus.

    • Hallo,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar :o) Es freut mich sehr, dass die Fotos dir gefallen.
      Ja, ich mag es überhaupt nicht wenn der Spargel verkocht ist, der kommt bei immer nur kurz ins Wasser/in die Pfanne.
      LG,
      Jill

  2. Da läuft mir direkt das Wasser im Mund zusammen – bitte ein großer Teller von der köstlichen Pasta zu mir.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  3. Ich glaube, ich würde den Dill durch etwas anderes ersetzen, aber ansonsten gefällt mir das Rezept ausgesprochen gut! Lieben Gruß Sylvia

    • Liebe Sylvia,
      da gehen die Meinungen bei vielen auseinander.
      Wir mögen Dill hier aber sehr, er kann auch problemlos weggelassen werden :o)
      LG,
      Jill

  4. Einfach köstlich! Herzliche Grüße und eine schöne Restwoche
    Ingrid

  5. Sehr lecker sieht das aus, eine Portion bitte!

    LG Wilma

  6. Sieht wirklich toll aus.
    Und schmeckt sicher auch so.

    Mit leckerem Gruß
    Peter

  7. Liebe Jill,
    hm, Dein Rezept klingt total lecker. Steht schon auf der Ausprobiere-Liste!! Coole Idee mit der Einkaufsliste!!

  8. Sieht das gut aus. Eine Portion bitte zu mir!

    Liebe Grüße
    Britta

  9. Nudeln mit Zitrone hatte ich schon sehr lange nicht mehr- dein Rezept liest sich echt fein.

  10. Nehm ich! Ist noch ein Teller übrig?

  11. Hallo liebe Jill,
    eine Portion für mich! Allein schön, weil deine selbstgemachte Nudel so ansprechend aussieht, aber auch weil ich die Kombi grüner Spargel/Dill/Zitrone liebe! So gut!
    Liebe Grüße,
    Eva

    • Hallo Eva,
      deine Portion ist schon unterwegs! ;o)
      Danke für deinen lieben Kommentar.
      Ich mag die Kombi auch sehr!
      LG,
      Jill

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*