Grünes Thaicurry mit Gemüse

Hallo!

Heute zeige ich euch wie ihr ein grünes Thaicurry mit Gemüse ganz schnell zuhause nach kochen könnt. Für die heutige Blog Aktion von Lecker für jeden Tag haben sich viele Blogger zusammen getan und schnelle Rezepte kreiert, die innerhalb von 30 Minuten nachzukochen sind. Die Teilnehmer habe ich euch unter meinem Rezept verlinkt.

Die Thailändische Küche ist sehr bekannt dafür, dass sie nicht nur aussergewöhnlich lecker ist sondern auch sehr schnell. Besonders die Currys sind im nu gemacht. Das einzige was etwas aufwändig ist, ist das schnippeln vom Gemüse, aber das passt hier bei diesem Rezept, es geht sehr schnell, versprochen :o)

Ich habe euch vor circa einem Jahr schon einmal ein Massaman Curry vorgestellt. Dieses Mal gibt es jedoch ein grünes Curry. Wenn ihr die verwendeten Gemüsesorten nicht mögt könnt ihr diese auch durch beliebiges Gemüse austauschen. Traditionell wird es mit kleinen Auberginen gemacht, aber die mag ich überhaupt nicht. Deswegen gibt es bei mir Blumenkohl und Rosenkohl anstelle.

Grünes Thaicurry mit Gemüse

Zutaten

  • 100g Blumenkohl
  • 100g Brokkoli
  • 100g Tofu
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 3 Stangen Bohnen
  • 2 Blätter Thaibasilikum
  • 1 Kaffir Limettenblatt
  • 1 TL grüne Currypaste (wenn ihr es schärfer mögt auch gerne etwas mehr)
  • 250ml Kokosnussmilch
  • 2 EL Milch
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Salz

Zubereitung

  1. Den Blumenkohl und Brokkoli in Stücke schneiden, Zwiebel schälen und in Stücke schneiden und die Bohnen in ca 3cm lange Stücke schneiden, Tofu würfeln
  2. Die Kokosnussmilch aufkochen und alle Zutaten während 5-10 Minuten köcheln lassen
  3. Das Curry wird mit Reis serviert

Hier findet ihr weitere schnelle Rezepte zum Nachkochen:

  1. Käsefondue von LiebDings
  2. Apfel-Quark-Brötchen aus dem Backofen von Küchenmomente
  3. Garnelensalat mit Kokosmilch-Limetten-Dressing von Applethree
  4. Cremiges Avocado-Pesto von Kinderkuecheundso
  5. 30 Minuten Erdnuss-Nudel-Suppe mit Pak Choi und Limette von Kohlenpottgourmet
  6. Rote Linsensuppe von Jessis Schlemmerkitchen
  7. Quinotto mit Champigons von Papilio Maackii
  8. Salat mit Cranberry-Dressing und Hackbällchen von Küchenliebelei
  9. Schnelle Nudeln mit Avocado und Tomaten von Sommermadame
  10. Gefüllte Pfannkuchen von FaBa-Familie aus Bamberg
  11. Jerusalemteller mit Putenfleisch und Hummus von Keks & Koriander
  12. Gabelbissen – Omas’s Kaffeekekse von Sansanrebecca
  13. Gemüsepuffer mit Kräuterquark von Kathys Küchenkampf
  14. Vavishka von Labsalliebe
  15. Schwarzwald Pizza von Blackforestkitchen
  16. Schnelle Apple-Pie-Cookies von krimiundkeks
  17. Pekannuss-Schoko-Cookies von ÜberSee-Mädchen

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Abonniere den monatlichen Newsletter

20 Comments

  1. Mmmhhh, Currys sind was Feines!
    LG Chrissy

  2. Currys mag ich ja äußerst gerne, solange sie nicht zu scharf sind! Ich kann leider nicht sehr scharf essen, denn dann brennt mir nur noch der Mund und ich erschmecke gar nichts mehr. Aber ein mildes Curry esse ich jederzeit gerne!
    LG Ina

    • Hallo Ina,
      mir geht es genau so, ich habe mich nach 2 Monaten Asien jetzt aber so langsam daran gewöhnt :o)
      Zum Glück kann man zuhause die Schärfe mit der Currypaste selbst bestimmen.
      LG,
      Jill

  3. kohlenpottgourmet2016

    Oh lecker- tolle Kombinationen ! Kann ich mir sehr sehr gut vorstellen- an Tofu hab ich mich noch nie so richtig rangetraut- ob ich einfach mal mache ?
    Lieben Gruß
    Stephie

  4. Sehr lecker, das Rezept hab ich schon auf meiner Nachkochliste ! Liebe Grüße Silke

  5. Ich liebe die thailändische Küche, vielen Dank für das leckere Rezept.
    herzliche Grüße
    Susan

  6. Currys sind immer super zum Vorbereiten. Und wenn es auch noch so schnell zubereitet ist, wie deines, passt es perfekt zu einem stressigen Alltag.

  7. Das klingt tatsächlich nach einem sehr schnellen Curry! Und lecker noch dazu, wunderbare Idee!
    Liebe Grüße, Aleca

  8. Lecker! Ich liebe Curry :-) Da steht wohl mal wieder ein Besuch im Asia-Supermarkt an ;-)

    Danke für das einfache Rezept und liebe Grüße, Frances :)

  9. Yummy! Das beste an Curry ist einfach wirklich, dass es immer schnell geht und man einfach sooo wandelbar ist :) Einfach perfekt! Danke für das schöne Rezept.
    Liebe Grüße, Anastasia

    • Hallo Anastasia,
      das stimmt. Man kann jedes Gemüse benutzen, das man möchte und dabei ist es so schnell gekocht :o)
      LG,
      Jill

  10. Liebe Jill,
    wir essen immer mal wieder Curry, meist aber kein Thaicurry.
    Es schmeckt einfach klasse mit so viel verschiedenem Gemüse.
    Liebe Grüße Marie

Wenn Dir mein Beitrag gefallen hat kannst Du mir hier einen Kommentar hinterlassen. Ich freue mich sehr über Dein Feedback!