Johannisbeeren Gelee

Guten Morgen!

Weiter geht’s mit einem leckeren Johannisbeeren Gelee. Eigentlich mag ich gar keine Johannisbeeren, da sie mir zu sauer sind. Als Gelee hingegen esse ich sie sehr gerne auf einer Scheibe Brot. Wie so oft verzichte ich bei meinen Rezepten mit Marmelade auf Gelierzucker. Bei den Johannisbeeren ist das ganz einfach, da sie von Natur aus schon recht viel Pektin enthalten und somit auch relativ schnell fest werden. Anders wie mit Gelierzucker müsst ihr hier einfach die Kochzeit etwas verlängern, das war’s schon :o)

Johannisbeeren Gelee

Zutaten

  • 1kg Johannisbeeren
  • 1kg feiner Zucker
  • 1 Limette

Zubereitung

  1. Johannisbeeren verlesen, waschen und mit einer Gabel von der Rispe trennen
  2. Für 5 Minuten unter rühren in einem Topf köcheln lassen
  3. Wenn der Saft anfängt auszutreten den Zucker hinzufügen
  4. Das ganze noch weitere 10 Minuten köcheln lassen und durch ein feines Sieb in einen zweiten Kochtopf geben
  5. Jetzt den Saft einer Limette hinzugeben und für 20-30 Minuten köcheln lassen. Gelierprobe machen und noch etwas köcheln lassen, wenn das Gelee noch nicht fest genug ist
  6. Das Gelee in sterile Gläser füllen und abkühlen lassen

Anleitung zum Sterilisieren der Flaschen

  1. Gläser und falls vorhanden Glasdeckel heiß ausspülen und auf ein Backblech stellen
  2. Backblech mit den Gläsern in den Ofen geben
  3. Ofen auf 180 Grad Umluft stellen und die Gläser für 15 Minuten sterilisieren lassen
  4. Nach 15 Minuten den Ofen abschalten und Gläser kurz vor dem Einfüllen herausnehmen und etwas abkühlen lassen
  5. Gummiringe und Deckel in Wasser mit einem Schuss Essig für 5 Minuten auskochen lassen

Klick: PDF zum Drucken

Abonniere den monatlichen Newsletter

Wenn Dir mein Beitrag gefallen hat kannst Du mir hier einen Kommentar hinterlassen. Ich freue mich sehr über Dein Feedback!