Rosenkohl mit Harissa und Joghurt

17. Februar 2019Jill

Prep time: 15 Minuten

Cook time: 30 Minuten

Serves: 2 Personen

Hallo!

Heute stelle ich mich mal meinem kulinarischen Alptraum: Rosenkohl! Ich habe den Rosenkohl mit Harissa und Joghurt serviert und war positiv überrascht.

Ich bin ehrlich: Rosenkohl ist nicht das Gemüse, das ich am liebsten esse. Ich kann mich nicht erinnern, dass meine Mutter je Rosenkohl gekocht hat. Meine erste Begegnung war erst später, so mit 18. Und er war im Kartoffelbrei versteckt. Seitdem war mir klar: Ich esse nie wieder Rosenkohl und habe mich bis vor kurzem auch daran gehalten. Ihr findet hier auf dem Blog bis heute auch kein Rezept mit Rosenkohl ;o) ABER:..

Rosenkohl kann so vielfältig sein

Dadurch, dass ich mich gerne möglichst saisonal ernähre wollte ich unter anderem etwas mehr mit Rosenkohl und anderem Gemüse kochen. Rosenkohl kann so vielfältig sein und ich habe herausgefunden, dass er mir aus dem Ofen oder in der Pfanne geröstet am besten schmeckt. Ich mag es überhaupt nicht, wenn er total verkocht als schmacklose Beilage auf dem Teller liegt. Rosenkohl wird auch hier in der Gegend angebaut und kann sogar ganz einfach im eigenen Garten angepflanzt und geerntet werden. Der Rosenkohl hat von Oktober bis Februar Saison und wird idealerweise nach dem ersten Frost geerntet.

All you need is…

Heute haben sich eine ganze Reihe an tollen Blogger zusammen gefunden, die alle ein Gericht zum Thema „Früher pfui – heute hui“ beigesteuert haben. Ihr findet hier 8 weitere Gerichte, darunter auch einige tolle vegetarische Rezepte! Schaut mal rein:

Kleiner Kuriositätenladen • Tacos mit Rinderzunge | Tacos de Lengua

Lebkuchennest • Saumagen mit karamellisierten Zwiebeln auf Wurzelpetersilienpüree

LECKER&Co • Leberpastete mit Cranberry-Birnen-Sauce

fräulein glücklich • Kindheitstrauma {Handkäs mit (roter Beete) Musik}

Langsam kocht besser • Kalbsleber Berliner Art

pinch of spice • Steckrüben-Waffeln

SavoryLens • Geröstete Rosenkohlsuppe mit karamellisierten Pekannüssen und Cranberries

Teekesselchen • Rosenkohlsuppe mit Birnentopping (vegan)

Rezept drucken

Rosenkohl mit Harissa und Joghurt

  • Vorbereitungszeit: 15 Minuten
  • Kochzeit: 30 Minuten
  • Dauer: 45 Minuten
  • Für: 2 Personen

Zutaten

  • 250 g Rosenkohl
  • Harissa, Pulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • 75 ml Joghurt
  • 3 kleine Rosen, getrocknet

Zubereitung

  • 1)

    Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

  • 2)

    Den Rosenkohl waschen und unschöne Blätter entfernen. Den Rosenkohl vierteln und auf ein Blackblech verteilen. Mit etwas Öl beträufeln und Salz, Pfeffer und Harissa hinzugeben und gut vermischen.

  • 3)

    Das Backblech für 20-30 Minuten in den Ofen geben und backen lassen. Währenddessen den Joghurt salzen und die Rosenblätter in einem Mörser zerkleinern und unter den Joghurt mischen.

  • 4)

    Den Rosenkohl zusammen mit dem Joghurtdipp servieren.

1 Comments

  • Steph

    18. Februar 2019 at 19:30

    Erstaunlich, wie lecker Rosenkohl aussehen kann!
    Ich bin ehrlich, mit Rosenkohl kann man mich auch jagen. Für einen anderen Event habe ich ihn mal eingeweckt, das war tatsächlich lecker, aber so gegart finde ich es ausgesprochen mutig!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept