Mirza Ghasemi

Mirza Ghasemi – persischer Auberginen Dip

1. September 2019Jill

Prep time: 10 Minuten

Cook time: 20 Minuten

Serves: 4 Personen

Hallo!

Mirza Ghasemi habe ich im Iran einige Male gegessen und es war eigentlich auch das erste Rezept, das ich euch zeigen wollte als ich wieder zuhause war. Als ich nach einem Rezept für diese Aktiion von „Leckeres für jeden Tag“ etwas gesucht habe habe ich in meinen Entwürfen nachgeschaut und  das Rezept wieder gefunden. Den Beitrag hatte ich sogar komplett fertig, inklusive einem Rezept, das ich von einer Familie bekommen habe in der ich eine Woche gewohnt habe. Nur das Foto fehlte. Also habe ich mich gleich mal dran gegeben und das Rezept nachgekocht, angepasst und Fotos gemacht :o)

Mirza Ghasemi – persischer Auberginen Dip

Mirza Ghasemi

Mirza Ghasemi besteht aus Auberginen, Tomaten und Eiern. Obwohl ich eigentlich nie ein großer Fan von Auberginen war, bin ich sehr begeistert von dem rauchigen Aroma das sie bekommt, wenn man sie in Kohle oder auf offener Flamme „verbrennen“ lässt. Meine Abneigung zu Auberginen habe ich ja hier schon einmal erwähnt (KLICK). Bevor ich in den Mittleren Osten gereist bin war ich eher nicht so ein Auberginen Fan. Das hat sich aber sehr schnell geändert! Die wissen hier einfach, wie man Auberginen richtig zubereitet damit sie einen leckeren Geschmack bekommen.

Der Dip wird im Iran mit Brot und Sabzi (Kräuter, Frühlingszwiebeln, Radieschen,…) gegessen.

Leckeres für jeden Tag

Hier findet ihr alle Rezepte zum Thema „Länder“

Britta von Backmaedchen 1967 • Torta Della Nonna-Kuchenspezialität aus Italien
Izabella von Haus und Beet • Spanische Tapas mit regionalen Zutaten
Tina von Küchenmomente • Roly-Poly mit Aprikosenmarmelade
Silke von Blackforestkitchen • Italienische Nudelrollen
Ronald von Fränkische Tapas • Böhmischer Schweinebraten
Conny von Mein wunderbares Chaos • Arancini – mit lieben Grüße aus Italien
Volker von Volkermampft • Sauerteig Grissini – perfekt für Auffrischreste

Rezept drucken

Mirza Ghasemi

  • Vorbereitungszeit: 10 Minuten
  • Kochzeit: 20 Minuten
  • Dauer: 30 Minuten
  • Für: 4 Personen

Rauchiger Dip aus Auberginen, Tomaten und Eiern aus dem Iran.

Zutaten

  • 3 Auberginen, klein
  • 4 Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Öl
  • 1/2 TL Kurkuma, gemahlen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 3 Eier
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • 1)

    Die Auberginen unter wenden auf heißer Kohle oder offener Flamme garen, bis die Haut der Aubergine komplett verbrannt ist. Wenn die Auberginen gar sind diese in kaltes Wasser legen und die Haut entfernen.

  • 2)

    Währenddessen die Tomaten pürieren. Falls gewünscht, können die Tomaten vorher auch geschält werden oder nach dem Pürieren passiert werden. Die pürierten Tomaten bei Seite stellen.

  • 3)

    Jetzt die geschälten Auberginen pürieren und beiseite stellen.

  • 4)

    In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebeln zusammen mit dem Knoblauch und dem Kurkuma andünsten.

  • 5)

    Das Tomatenmark untermischen und kurz mit andünsten.

  • 6)

    Die pürierten Tomaten und Auberginen dazugeben und kurz mit andünsten.

  • 7)

    Wenn alles warm ist, die Eier aufschlagen und untermischen, bis diese gestockt sind. Das ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch warm servieren.

Notiz

Meine Variante ist sehr fein, wenn ihr es grober mögt könnt ihr die Auberginen und Tomaten auch klein schneiden anstatt zu pürieren. So habt ihr mehr Struktur in eurem Mirza Ghasemi.

4 Comments

  • Tina von Küchenmomente

    1. September 2019 at 11:56

    Liebe Jill,
    da hat das Rezept ja förmlich auf seinen großen Auftritt gewartet ;-) . Und es ist, wie ich finde, eine echte Bereicherung in dieser Runde. Mir geht es übrigens ähnlich mit den Auberginen…richtig zubereitet ein echter Genuss. Ich bin mir sicher, dass dieser Dip mit frischem Brot bei mir ratzfatz weggeputzt wäre!
    Liebe Grüße
    Tina

  • Silke

    1. September 2019 at 12:27

    Liebe Jill, schön das wir auch ein Rezept aus dem Iran dabei haben, so können wir unserer kulinairischen Horizont Stück für Stück erweitern. Auch ich finde man kann Auberginen lecker zubereiten, sie werden nach wie vor einfach unterschätzt. Liebe Grüße Silke

  • Britta von Backmaedchen1967

    1. September 2019 at 18:59

    Liebe Jill,
    also ich muss mich da anschließen Auberginen gehören auch bei mir nicht zu dem worum ich mich reißen würde, aber der Dip klingt sehr lecker und mit frischen Brot bestimmt ein wahrer Genuss, also probieren würde ich ihn auf jeden Fall sofort bei dir.

    Liebe Grüße
    Britta

  • Izabella

    2. September 2019 at 9:25

    Ich liebe diese Dips! Vor allem mit diesen Zutaten liest er sich fantastisch!
    Viele Grüße, Izabella

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept