Äppelkompott – Apfelkompott

Äppelkompott – Apfelkompott

Guten Morgen!

Heute zeige ich euch das Grundrezept für Apfelkompott. Ich gebe euch bewusst keine Mengenangaben an, da man hier mit nur einem Apfel einen Apfelkompott hergestellt bekommt ;o) Was den Zucker und das Salz angeht, könnt ihr soviel reintun wie ihr wollt. Ich bevorzuge es für den Kompott Boskop Äpfel zu benutzen, also leicht säuerliche Äpfel und gebe nur einen kleinen Teelöffel Zucker hinein und verzichte auf Zitronensaft. Der Kompott wurde mir noch nie braun. Ich nehme für zwei Personen nur einen Apfel, wir essen den Kompott aber auch nur als Beilage zu Mehlklößen oder zu Reibekuchen. Ihr könnt das Rezept aber auch nutzen um es zum Backen zu benutzen. Ihr könnt den Kompott auch fein pürieren wenn ihr mögt, oder wie ich das ganze mit der Gabel etwas zerdrücken.

Apfelkompott

apfelkompott

Zutaten

  • Äpfel
  • Ein Schnitt Butter
  • Zucker (nach Belieben)
  • Eine Prise Salz (wenn ihr es zu herzhaftem reicht)

Zubereitung

  1. Butter in einem Topf schmelzen lassen
  2. Äpfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden
  3. Äpfel zur Butter hinzugeben und für etwa fünf Minuten köcheln lassen und regelmäßig umrühren, damit nichts anbrennt
  4. Zucker und Salz hinzufügen und die Apfelstückchen mit einer Gabel zerdrücken oder mit einem Pürierstab pürieren, wenn ihr den Apfelkompott besonders cremig haben möchtet

Tipp: gebt dem ganzen noch etwas Zimt hinzu und der Kompott passt hervorragend zu meinen Waffeln mit Äpfeln, Zimt und Vanille! ;o)

Hast Du auch schon meine Apfelstrudel Marmelade gesehen? 

Apfelkompott

Apfelkompott

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten
Autor: Jill

Zutaten
 

  • Äpfel
  • Ein Schnitt Butter
  • Zucker nach Belieben
  • Eine Prise Salz wenn ihr es zu herzhaftem reicht

Anleitung

  • Butter in einem Topf schmelzen lassen.
  • Äpfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden.
  • Äpfel zur Butter hinzugeben und für etwa fünf Minuten köcheln lassen und regelmäßig umrühren, damit nichts anbrennt.
  • Zucker und Salz hinzufügen und die Apfelstückchen mit einer Gabel zerdrücken oder mit einem Pürierstab pürieren, wenn ihr den Apfelkompott besonders cremig haben möchtet.
Hast Du das Rezept ausprobiert?Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mich daran teilhaben lässt! Markiere mich einfach @kleineskuliversum und benutze #kleineskuliversum
Jill
Jill

Moien!
Ich bin Jill und freue mich sehr, dass Du hier bist! Schau Dich ruhig um und lass Dich von meinen leckeren und einfachen Rezepten inspirieren! Falls Du Fragen zu einem Rezept hast oder Dir ein Fehler aufgefallen ist, kannst Du Dich gerne bei mir per E-Mail, Nachricht oder über die Kommentarfunktion melden. Danke!

Teilen

3 Comments

  1. 16. September 2020 / 22:31

    Tolles Rezept, lädt zum Nachkochen ein. Bleibt gesund und freue mich auf neue Beiträge.

    • Jill
      Autor
      17. September 2020 / 11:19

      Dankeschön für deinen lieben Kommentar :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.