Hummus

Guten Morgen!

marokko-2014-3

Am Donnerstag habe ich euch ja schon das Basisrezept für Tahin gezeigt. Dieses benötigt ihr für den Hummus, den ich euch heute zeigen werde. Bislang war ich nur in einem arabischen Land und zwar Marokko. Das ist jetzt fast 3 Jahre her, aber ich erinnere mich nach wie vor noch sehr gerne an diese Reise! Nie war ich zuvor so begeistert von der Gastfreundlichkeit eines Landes und den Menschen, die dort wohnen. Einfach eine wunderschöne Erfahrung und Erinnerung :o) Während meiner zweiwöchigen Reise in Marokko habe ich bei Familien gewohnt und konnte so einen kleinen Einblick in das marokkanische Leben gewinnen. In einer Familie wurde ich sogar in die marokkanische Küche eingeweiht und habe zusammen mit den Frauen Tajine vorbereitet. Morgens gab es bei dieser Familie Hummus in verschiedenen Sorten, Olivenöl, Orangenmarmelade und Fladenbrot. Heute zeige ich euch, wie ihr Hummus ganz leicht zuhause zubereiten könnt.

hummus-2

Zutaten

250gr Kichererbsen (gar oder getrocknete)
3 Knoblauchzehen
Paprikapulver
2 Zitronen
50gr Tahin
200ml Wasser
3 EL natives Olivenöl
Salz

hummus

Zubereitung

Wenn ihr getrocknete Kichererbsen benutzt, müsst ihr diese erst für 12 Stunden in Wasser einweichen. Dieses funktioniert prima über Nacht. Denkt nur daran, genug Wasser hinzu zu geben, da sie das Wasser aufsaugen. Am Morgen könnt ihr die Kichererbsen dann abschütten, waschen und während 2 Stunden in Wasser kochen, abschütten und auskühlen lassen. Dann sind sie fertig. Wer mag, kann aber auch fertig gekochte Kichererbsen im Glas kaufen. Die Kichererbsen in einen Blender geben und mit den Knoblauchzehen und Tahin pürieren. In einem dünnen Strahl den Saft der Zitronen, das Wasser und das Olivenöl hinzugeben und weiter pürieren. Mit Salz und Paprikapulver abschmecken.

Je nach Konsistenz könnt ihr etwas mehr Wasser hinzufügen, ganz wir iht wollt :o)


Euch hat mein Rezept gefallen? Dann würde ich mich riesig freuen, wenn ihr mir einen lieben Kommentar hinterlassen könntet oder das Rezept mit euren Freunden teilt. Falls ihr eins meiner Rezepte ausprobiert habt, würde ich mich sehr über ein Foto freuen! Verlinkt mich doch einfach auf Facebook oder Instagram (@ kleineskuliversum und # kleineskuliversum) und zeigt her eure Fotos und Kreationen! :o)
Jill

Abonniere den monatlichen Newsletter

6 Comments

  1. Das habe ich noch nicht selbergemacht. Werde ich aber auf meine Liste setzen. Jetzt habe ich ja ein gutes Rezept😉

  2. Ich liebe Hummus. Da meine Wurzeln aus Syrien und Jordanien stammen, bin ich damit aufgewachsen 😍😍
    Kennst du auch das Aubergine-Mus? Das wird ebenfalls mit Tahin zubereitet 💖💖

    • Und außerdem ist Hunmus so toll wandelbar! 😍
      Oh Auberginen-Mus ist auch super lecker 😍😋 Habe ich bis jetzt aber noch nicht versucht selber zu machen, steht aber jetzt auf der Liste. Habe das schon fast vergessen 🙈

      • Wir toll! Falls du tipps brauchst..sag Bescheid :D
        Ja hummus ist toll und das macht ihn noch sympathischer 💖💖
        PS: Du musst dann noch unbedingt Tabouleh probieren 😊😊😊

Wenn Dir mein Beitrag gefallen hat kannst Du mir hier einen Kommentar hinterlassen. Ich freue mich sehr über Dein Feedback!