Hühnerbrühe

Guten Morgen!

Brrr… Ist das kalt draußen! Wir hatten auch endlich unseren ersten Schnee! :o) Wenn es so schön kalt ist, gibt’s eigentlich nicht’s besseres als eine gute wärmende Suppe oder Brühe. Heute habe ich euch ein Grundrezept mitgebracht für Hühnerbrühe.

huhnerbruhe-2

Zutaten

1 Suppenhuhn
2 Möhren
1 Stange Lauch
1 Petersilienwurzel oder einen großes Bund Petersilie
1 Stück Knollensellerie (ca 200g)
1 große Gemüsezwiebel
2 Lorbeerblätter
8 Pfefferkörner
4 TL Salz (oder etwas mehr falls nötig)
2 TL getrockneter oder frischer Liebstöckel

huhnerbruhe

Zubereitung

Das Suppengemüse gründlich waschen und in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebel  wascht ihr und schneidet sie einmal in der Mitte durch. Die Schale lasst ihr dran, das gibt der Brühe eine schöne Farbe. Mit der Schnittfläche nach unten röstet ihr die Zwiebel im Kochtopf an. Dafür benutzt ihr kein Öl. Nachdem die Zwiebel schön geröstet ist gebt ihr  das Suppengemüse hinein und gebt etwas Wasser hinzu. Jetzt gebt ihr noch die Gewürze und das Suppenhuhn hinzu. Ich habe einen Bräter von 5 Liter benutzt und habe ihn bis ca 4cm unter dem Rand mit Wasser aufgefüllt. Das ganze müsst ihr jetzt für gut 2 Stunden köcheln lassen.  Das ganze ergibt circa 3 Liter Brühe. Das ganze nun in sterile Gläser füllen und für 60 Minuten bei 100 Grad einkochen. Ihr könnt sie aber auch ohne Probleme in der Tiefkühltruhe einfrieren. Im Kühlschrank hält sie sich leider nur 1-2 Tage.

Anleitung zum Sterilisieren der Gläser

Die Gläser und falls vorhanden die Glasdeckel heiß ausspülen und auf ein Backblech stellen. Das Backblech in den Ofen stellen und die Gläser bei 180 Grad circa 15 Minuten sterilisieren. Den Backofen ausschalten und die Gläser kurz vor dem Einfüllen herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Die Gummiringe und Deckel im Wasser circa fünf Minuten kochen lassen.


Euch hat mein Rezept gefallen? Dann würde ich mich riesig freuen, wenn ihr mir einen lieben Kommentar hinterlassen könntet oder das Rezept mit euren Freunden teilt. Falls ihr eins meiner Rezepte ausprobiert habt, würde ich mich sehr über ein Foto freuen! Verlinkt mich doch einfach auf Facebook oder Instagram (@ kleineskuliversum und # kleineskuliversum) und zeigt her eure Fotos und Kreationen! :o)

Abonniere den monatlichen Newsletter

4 Comments

  1. Du hast tolle Fotos gemacht!! Und deine Brühe ist glasklar und hat eine wunderschöne goldene Farbe, perfekt!!

  2. Pingback: Pastéitchen – Königinnenpastete | Kleines Kuliversum

  3. Pingback: Versatile Blogger Award | Kleines Kuliversum

Wenn Dir mein Beitrag gefallen hat kannst Du mir hier einen Kommentar hinterlassen. Ich freue mich sehr über Dein Feedback!