Gastbeitrag: Spanische Tortilla

Ich freue mich sehr meinen ersten Gastbeitrag schreiben zu dürfen! Und dann auch noch für eine so sympathische Bloggerin wie die Jill! Ich bin Luba von Made with Luba und möchte euch heute zeigen, wie man eine richtige spanische Tortilla macht. Ich gebe zu, ich habe mir dabei Hilfe von meiner guten Freundin Asun, die nebenbei Spanierin ist, geholt. Wenn jemand kochen kann, dann sie! Wie ein geduldiges Hündchen stand ich neben ihr und sah und tat, was sie mir sagte :) Ich habe jeden Schritt für euch aufgeschrieben. Damit sollte die Tortilla bei jedem klappen!
Die Tortilla ist neben der Croqueta meine liebste Tapa. Ich bestelle sie immer wieder gerne in einer Tapas-Bar. Sie selber zu machen hat mich aber oft abgeschreckt, denn sie ist ein wenig aufwendig. Und man hat danach auch einiges an Abwasch. Aber sie schmeckt einfach zu gut und der Aufwand lohnt sich. Versprochen!
spanische-tortilla

Zutaten

700-750 gr Kartoffeln
3 Eier
1 Zwiebel
Olivenöl
Salz
Für die Tortilla solltet ihr eine mittelgroße und eine kleine Pfanne bereits auf dem Herd zu stehen haben.

Zubereitung

1. Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln in kleine Stücke schneiden. Etwas Olivenöl in der mittelgroßen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln auf kleiner Stufe anbraten.
2. Jetzt die Kartoffeln hinzugeben und nochmals etwa 20 Minuten auf kleiner Stufe garen. Die Kartoffeln dabei gelegentlich umrühren, mit der Zeit zerbrechen sie in kleiner Stücke. Sie sollten komplett gar sein.
3. Die Eier mit einer Gabel in einer großen Schüssel verquirlen. Etwas Salz hinzugeben. Nun die Kartoffel zu den Eiern hinzugeben und kurz vermischen. Wer will schmeckt hier schonmal ab. Ich konnte es leider nicht wegen der rohen Eiern aber meine Freundin Asun hat da gar nicht lange überlegt :) Man merkt, es ist nicht ihre erste Tortilla!
4. Nun etwas Olivenöl in die kleine Pfanne geben und die Eier-Kartoffelmischung hinzugeben. Durch die kleine Pfanne wird die Tortilla schön dick. Mit einem Pfannenwender an den Seiten der Pfanne entlanggehen. Die Kartoffeln dürfen nicht an der Pfanne kleben bleiben.
5. Teller hergeholt! An diesem Punkt bin ich immer sehr zögerhaft. Aber alles halb so schlimm.. Den Teller auf die Pfanne legen und mit der linken Hand halten. Mit der rechten Hand den Griff der Pfanne gut festhalten und das Ganze einmal komplett umdrehen. Pfanne wieder auf den Herd stellen und die Tortilla wieder reingleiten lassen.
7. Jetzt noch mal von der anderen Seite garen. Wer die Tortilla gerne in der Mitte nicht ganz durch mag, sollte mit einem Zahnstocher mal reinpicksen um sich zu vergewissern. Die Tortilla kann dann schon früher vom Herd. Für alle anderen, die sie gerne durch mögen, so wie ich, müssen noch ein wenig warten. Auch hier hilft die Zahnstocher-Probe!
8. Tortilla auf einen Teller geben und kurz abkühlen lassen.
Wie servieren die Spanier die Tortilla? Die Spanier servieren die Tortilla oft geschnitten wie eine Pizza. Ich habe auf einigen Partys aber auch gesehen, dass sie in kleinen Würfelchen angeboten wurde. Daneben stand ein Schälchen mit Zahnstochern und jeder konnte sich dann die Tortilla-Würfelchen selber picksen.
Ich hoffe das Rezept gefällt euch!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*